Dr. med. Isaac Goiz
Dr. med. Isaac Goiz Durán, geboren 1941 in Puebla / Mexiko, absolvierte 1963 die Ausbildung zum Physiotherapeuten. Viele Jahre arbeitete er am Nationalen Institut für Pneumologie. In dieser Zeit setzte er sich intensiv mit alternativen Behandlungsmethoden wie Akupunktur, Enzymtherapie und Reflexzonenmassage auseinander. Es gelang ihm, den Rehabilitationsprozess der Patienten deutlich zu verbessern. Da es ihm ein Bedürfnis war, mehr therapeutische Entscheidungsfreiheiten und Möglichkeiten zu erlangen, studierte er Medizin und promovierte 1984 in Chirurgie und Geburtshilfe.

1988 wurde Dr. med. Goiz zum ersten Biomagnetismusseminar eingeladen. Der amerikanische Physiker Dr. Richard Broeringmeyer stellte Forschungsergebnisse zu den biomagnetischen Phänomenen im menschlichen Organismus vor: bioenergetische Gesundheit, Störungen im Energiefluss, Bedeutung des pH-Wertes für Zell- und Organfunktionen, regulierende Wirkung von Magnetfeldern im Rahmen einer Therapie.

Das Konzept von Dr. Richard Broeringmeyer sowie die eigenen Erfahrungen und Konklusionen wurden die Basis für seine Theorie "Das Biomagnetische Paar". Dafür verlieh ihm die Internationale Universität Oxford 1999 den "Doctor of Philosophy in Bioenergetic Medicine".

Seit 1998 gibt Dr. med. Isaac Goiz sein Wissen und seine Erfahrungen an Ärzte und Therapeuten weiter. Dr. Gisela Rödl-Linder lud ihn 2002 erstmals nach Deutschland ein.
2005 übernahm Adrian Pontius (Heilpraktiker Berlin) die Organisation und Übersetzung der jährlich in Berlin stattfindenden Ausbildungsseminare "Medizinischer Biomagnetismus" und "Bioenergetik".
Bild Isaac Goiz Durán